Bedeutendes Denkmal römischer Badekultur

Römische Badruine Badenweiler

Der Retter der Ruine

Karl Friedrich von

Baden

Markgraf Karl Friedrich von Baden (1728–1811) regierte 73 Jahre lang. Damit gehört er zu den am längsten regierenden Monarchen der Geschichte. Als aufgeklärter Herrscher förderte Karl Friedrich Bildung, Wissenschaft und Kultur. Er ließ die Badruine in Badenweiler freilegen und schützen.

Porträt von Karl Friedrich von Baden; Öl auf Leinwand, von Franz Joseph Zoll, 1808; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Karl Friedrich auf einem Gemälde von 1808.

Aus welcher Familie stammte der Markgraf?

Karl Friedrich war der Sohn von Erbprinz Friedrich von Baden-Durlach und Anna Charlotte Amalie von Nassau-Dietz-Oranien. Nachdem sein Vater gestorben und seine Mutter psychisch erkrankt war, übernahm Karl Friedrichs Großmutter, Markgräfin Magdalena Wilhelmine von Württemberg, seine Erziehung.

Wie verlief seine Jugend?

Karl Friedrich studierte an der Académie de Lausanne. In seinen Jugendjahren schlug er über die Stränge: Verschwendung, Glücksspiel und Abenteuerlust trugen ihm mehrere strenge Mahnungen ein. Am 13. Oktober 1746 wurde er mündig gesprochen und begann, offiziell als Markgraf von Baden-Durlach zu herrschen. Aber erst nach seiner Heirat mit Caroline Luise von Hessen-Darmstadt 1751 scheint er sich den ernsten Aufgaben als Landesherr zugewandt zu haben.

Bronzebüste des Großherzogs Karl Friedrich von Baden, von Josef Kayser, 1818; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Aufgeklärt und fortschrittlich.

Was hat Karl Friedrich Besonderes geleistet?

1771 erbte er als Markgraf von Baden-Durlach die Markgrafschaft Baden-Baden, da die Herrscherfamilie keine Nachkommen hatte. Karl Friedrich gelang es, die beiden Territorien zur Markgrafschaft Baden zu verbinden. Als Herrscher förderte er Bildung, Wirtschaft und Kultur. Er schaffte Folter und Leibeigenschaft ab, modernisierte Verwaltung, Staat und Justiz. Die Anfänge der Schmuck- und Uhrenindustrie sind auf ihn zurückzuführen. Karl Friedrich gilt heute als moderner, aufgeklärter Herrscher.

Ausschnitt aus einer Lithografie der römischen Badruine Badenweiler, von Engelmann nach Chapuis; Foto: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Urheber unbekannt

Ein großzügiger Förderer.

Welche Verbindung hatte er zu Badenweiler?

1784, während seiner Regierungszeit, wurden die Überreste der römischen Thermen freigelegt. Markgraf Karl Friedrich unterstützte dieses Projekt. Durch seine Förderung und die großzügige Finanzierung gelang es, die antiken Ruinen planmäßig auf der gesamten Fläche auszugraben. In Badenweiler fand damit die erste systematische Grabung statt und zugleich die erste Untersuchung mit sorgfältiger Dokumentation. Außerdem finanzierte er die Überdachung der Ruinen – noch im gleichen Jahr.